Ich wollte ihr Gesicht zerkratzen!

Aktualisiert: 4. Aug 2020

Meine Klientin hatte von ihrem Freund vor einem halben Jahr erfahren, dass er sich von ihr trennen wird. Er hatte eine andere Frau kennen gelernt, war auch schon öfters mit ihr intim gewesen und wollte nun ganz mit ihr zusammen sein.

Seitdem schlief sie kaum, aß kaum, weinte viel, fühlte sich einsam, nutzlos, verlassen usw. Sie war „am Ende“.

In dem Fall bietet sich als „Erste Hilfe“ an, die momentane Situation zu entschärfen und zu beruhigen. Nach einigen Klopfdurchgängen nimmt man dieser Situation bereits „die Spitze“. Dann wird der Zukunftstest gemacht: Sie soll sich vorstellen, den Mann wieder zu treffen – wie würde sie reagieren?

Natürlich waren sofort wieder starke negative Reaktionen da. Vor allem das Gefühl, verletzt zu sein und ihn dafür verletzen zu wollen, war sehr präsent. Nun wurde so lange geklopft, bis sie emotionslos und entspannt war.

Danach steigerten wir uns, indem wir die andere Frau ins Spiel holten. Hier sollte sie sich vorstellen, ihn mit der anderen Frau zu sehen, beiden zu begegnen. Da gab es allerhand zu klopfen. Sätze kamen hoch wie: „Ich könnte ihr Gesicht zerkratzen“, „Ich würde sie anschreien“, „Ich würde weglaufen“, „Ich würde erstarren“, „Sie hat mir meinen Mann gestohlen“, „Sie ist eine Betrügerin“.

Als alle Aspekte runtergeklopft waren und keine Unruhe mehr erzeugten, sowie keine Verwünschungen oder Verfluchungen mehr auftauchten, konnten wir noch einen Test machen, in dem sie sich vorstellte, ihn zu treffen und mit ihm zu reden, ihn mit ihr zu sehen und nicht die Straßenseite zu wechseln beim Zusammentreffen. Erst nachdem diese Vorstellung auch keinen Stress mehr auslöste, konnten wir die Sitzung beenden.

Das Schlaf- und Essverhalten haben wir erst gar nicht explizit angesprochen, da es die Folge der emotionalen Blockaden ist. Dies ändert sich durch die Auflösung der Blockaden automatisch zum Positiven.

Sie berichtete später, dass alle behandelten Situationen inzwischen mehrfach stattgefunden haben, aber – welch Wunder – sich kein Gefühl regte.

Man sollte jede Trennung, die negative Emotionen hinterlässt, aufklopfen, um diese Dramen nicht in eine neue Beziehung mitzunehmen. Ich kann ihnen helfen, herauszufinden, welche Themen aus ihrer Vergangenheit noch aktiv sind und Sie sabotieren, sei es in Ihrer neuen Beziehung oder beim Wunsch, eine einzugehen.

Mit der Klopftechnik können Sie in Leichtigkeit neu starten!




47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kontakt für Einzelsitzung mit Margarita Gavrielova

ORT Zoom/Skype oder Hausbesuch in Wien 

DAUER  durchschnittlich 60-80min  PREIS siehe hier

TEL. +43 676 780 69 24   EMAIL rita@eft-vienna.com